Quad-Skater
Quad-Skater
Bierglas 0,25l als Andenken an das 2. DRV-Sportfest (Deutscher Rollsport-Verband der DDR) vom 22.-25.08.1986 in Anklam
Mehrzweckglas mit Motiv der Sportart Rollschnelllauf als Andenken an das 20-jährige Bestehen der BSG "Lok" Anklam, Sektion Rollsport (1966-1986).
Bierglas mit Motiv der Sportart Rollhockey.
Kupferfolien-Wandbild mit dem Wahrzeichen der Stadt Anklam: Steintor (VEB Walzwerk Hettstedt im VEB Mansfeld Kombinat Wilhelm Pieck Preis EVP: 12,60 M).
Kupferfolien-Wandbild mit dem Wahrzeichen der Stadt Anklam: Steintor (Rückseite)
Immer schnell auf Rollschuhen unterwegs.
Fast jeder kann es wie Fix und Foxi: Rollschuhlaufen oder Roller-Skating!
Nach über 20 Jahren "Der Rollsportler" war im Jahr 1985 die letzte Auflage gedruckt worden.
Silber-Medaillen des Deutschen Rollsport-Verbandes der DDR (DRV). Die Besonderheit sind die unterschied-lichen, inhaltlichen Aufschriften.
Das Jahrbuch "Rollsportler" von 1974 mit erstem Logo-Entwurf für meine Chronik.
Mini-Rollschuh als Anhänger mit Kette. Gestell in 800er Silber mit 3 Stück Kunststoffrollen und 1 Stück Holzrolle (Buche).
"Der Rollsportler" (Monatsheft) aus den Jahren 1965-1968. Inhaltlich wurde über die drei Rollsportarten Hockey-Kunstlauf-Schnellauf (heute: Schnelllauf) berichtet.
Im Heft "Der Rollsportler" Nr. 4-65 (1965) findet sich diese Karikatur. Sie hat nicht an Bedeutung verloren, sondern ist heute aktueller denn je, denn "nur wer sich bewegt, kommt voran".
Emblem des Deutschen Rollsportverbandes der DDR (DRV).
Auf der Rückseite des Monatsheftes Nr. 5 und 6 "Der Rollsportler" (1968) wirbt der VEB Trusetal-Werk um seine Produkte.
Die Hefte "Rollsportler" (Herausgeber: Deutscher Rollsport-Verband der Deutschen Demokratischen Republik) erschienen 1969 in 6 Ausgaben, im 2 Monats-Rhythmus! Der Preis: 0,50 M.
Die Sportartikelfirma Otto Gonschior KG aus Görlitz wirbt im 50. Jahr des Bestehens auf der Rückseite vom "Rollsportler" 1969 (Heft 1) mit seinen "Schlägern".
Rollsportstadion "Juri Gagarin" in Naumburg (Damaschke-Platz) - Austragungsort
zahlreicher Wettkämpfe, z.B. auch des internationalen Länderkampfes Belgien-Frankreich-DDR 1972. Fläche 30x60m, Spannbeton, 125m-Bahn.
Die Johann Mücklisch Sportschuhfabrik KG aus Dresden hatte diese Werbung auf der Rückseite vom Heft 2-3 1970 des "Rollsportler" geschaltet.
Abzeichen zum Jubiläum "950 Jahre Naumburg" (1028-1978)
Hose mit Wettkampf-erfahrung - "Alles am Mann"
(Foto von K.-H. Effenberger)
Rollsport in Anklam! Immer mit viel Engagement organisierte Wettkämpfe an verschiedenen Standorten (zuletzt im Stadion an der Hospitalstraße - heute genutzt vom RSC Anklam, Inline-Speedskating)
Werkzeug-utensilien
Regelwerk Deutscher Rollsport-Verband der DDR
Post vom Generalsekretär des Deutschen Rollsport-Verbandes der DDR 1978.
(Berichtigung: Böhmertstraße 2)
Deutscher Rollsportverband der DDR - Anstecknadel (Verbands-abzeichen)
Urkunde für den DDR-Rekord über 1.000m im Rollschnellauf 1974 in Erfurt.
Kugellagerwechsel leicht gemacht. Die "STAR"-
Maschine (Made in Italy), nach 40 Jahren!
Immerhin: Briefmarke anlässlich der VII. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR 1979
Druckversion Druckversion | Sitemap
© KDGutschmidt